Startseite » A Tribute To… Die Goldenen Zitronen

A Tribute To… Die Goldenen Zitronen

„200-500 revolutions per minute“ ist als Botschaft in die CD geritzt und wenn man sich so die teilnehmenden Künstler dieser Tribute-Platte so ansieht, dann weiß man, dass das durchaus stimmen kann. Selbst wenn es schwer ist, den Goldenen Zitronen, die bereits seit 1989 zusammen Musik machen und inzwischen Hamburger Legenden sind, gebührend näher zu kommen  – Die Huldigung ist hier wirklich gelungen.

„Das hat nichts zu tun mit Kunst, oder so.“

Ein kurzer Querschnitt durch die 23 Artists, die hier Hand anlegten: Das Intro von Knarf Rellöm Trinity, sowie Songs von Station 17, Japanische Kampfhörspiele, Rainald Grebe, Bernadette La Hengst oder Herr Neumann, um nur einige zu nennen. Stilistische Vielfalt garantiert, von Metal über Punk bis zu Pop und Electro ist alles wiederzufinden!

Und wenn so viele kreative Köpfe an einem Album arbeiten, dann wird nicht nur Musik gemacht, sondern auch der Humor kommt nicht zu kurz und das merkt der Hörer auch. Dual Quattro und Jake The Rapper machen aus dem „Tocotronic-Konzert“, von dem die Zitronen im „Bürgermeister“ singen, gerne mal ein „Goldene Zitronen-Konzert“ und liefern ein gelungenes Cover ab, bei dem nicht vergessen wird, betroffene Band bis zum Ende abzufeiern. Und auch Max Müller und Wolfgang Müller haben sich nicht mit einer simplen Coverversion zufrieden gegeben. Sie schnappten sich „Doris ist in der Gang“ und schrieben den Song um, so dass nun aus der Sicht von Doris gesungen wird, wo es dann heißt „Ich war nie in der Gang“! Doch am meisten Tribut muss man wohl den Jungs von peters. zollen, haben sie schließlich einen Song namens „Zitronenwalzer“ geschrieben, der auch schon auf ihrem Debütalbum zu hören war. Eine Hommage sondergleichen, wird hier schließlich der Stil der Zitronen 1:1 umgesetzt, sogar gesanglich, wirklich eine Glanzleistung. Auch textlich nicht ohne:

„Mal ehrlich, wir wollten diese Lieder vergessen,
die uns zu dem machen, was wir sind.
Die unsagbare Freude unseres Ausdrucks,
als wir uns versprachen:
Nur die Welt verändern
-Und niemals uns!“

Ach, es könnte jetzt noch ewig weitergehen hier, jeder Song fundiert auf einer tollen Idee, vielen verschiedenen Musikrichtungen und es ist schön, dass dieser großen Band endlich mal etwas zurückgegeben wird.

Aber was soll man groß sagen, die Sache mit den Revolutionen stimmt schon, irgendwie.

VÖ: „A Tribute To … Die Goldenen Zitronen“ ist seit dem 04.07.2008 auf MajorLabel erhältlich.

One comment

Wir freuen uns über deinen Kommentar: