Startseite » Alex Amsterdam – Stillness of a Moment

Alex Amsterdam – Stillness of a Moment

Denkt man an Musik aus Düsseldorf, kommt einem meistens Bommerlunder oder Jägermeister in den Sinn. Dabei ist Punkrock längst nicht das Einzige, das die NRW-Hauptstadt zu bieten hat. Neues aus der Singer/Songwriter-Ecke bringt Alex Amsterdam mit seinem Album „Stillness of a Moment“. Und das trotz Punkrock-Vergangenheit.

Diese Platte ist keineswegs laut, obwohl man das vielleicht vom ehemaligen Sänger und Gitarristen der Punkrockband „Queen Mom“ erwarten würde. Hier findet man Musik für die eher stillen Momente des Lebens.
Intelligente, nachdenkliche und teilweise sehr metaphorische Lyrics ziehen sich als roter Faden durch klaren, unverfälschten Gitarrensound, teilweise mit minimaler musikalischer Unterstützung: neben Schlagzeug und Bass (Where’s The Eternity) hört man beispielsweise bei „Down With The Sound“ zarte Cello-Klänge. Elektrobeats unterstützen den Song „On The Edge“ und „Burning My Cash“ wird durch mehrstimmiges Gesangsarrangement schon fast filmmusikreif. Dennoch ist hier nichts übertrieben, das Prinzip kann man Wort für Wort aus dem Album hören: „Simple Songs stay Number One“.
Das genaue Arrangement dieser Platte ist aber auch nebensächlich. Was zählt, ist dass der Titel „ Stillness of a Moment“ genau auf diese elf Songs passt, dass während des Hörens immer wieder die Möglichkeit gegeben ist, gedanklich aufzuatmen, abzuschweifen und an diesen einen Moment zurückzugehen, damals… denn genau darum geht es in den Texten, um eben diese „Fotomomente“, in denen man merkt, wie die Zeit kurz stehenbleibt.

Massen- und Radiokompatibilität beweisen die Stücke bereits nach dem ersten Hören, der Livesong am Schluss sorgt für einen ersten Eindruck, wie das Ganze als Clubshow klingen kann. Dass es funktioniert, hat Herr Amsterdam oft genug bewiesen: bei über 100 Konzerten teilte er sich die Bühne mit Acts wie den Kilians, Senore Matze Rossi oder Fools Garden.

Ein durchweg rundes und authentisches Album mit Wiedererkennungswert, stimmig für die spärlich gesäten Sommer- wie auch die kürzer werdenden grauen Herbsttage, in denen man sowieso lieber drinnen sitzt und über das Leben sinniert.
Und abends geht man dann am Besten auf ein Konzert. Praktisch, dass Alex gerade unterwegs ist.

Stillness of a Moment (Moon Records) sollte in jedem gut sortierten Plattenladen zu finden sein – wahlweise ist es aber auch über die Künstlerseite zu bestellen.

Wir freuen uns über deinen Kommentar:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.