Startseite » Audiolith Records: Vier neue Singles

Audiolith Records: Vier neue Singles

Audiolith Records hat sich für das Jahresende etwas schönes überlegt. Im letzten Monat wurden von drei verschiedenen Künstlern drei Singels veröffentlicht und in diesem Monat erfolgt eine weitere Single Veröffentlichung. Die Singles wurden digital und zum Teil auf Vinylsplit 7 veröffentlicht. Daher sind die Singels über den Audiolith Shop, iTunes, Musicload und alle anderen gängigen Download-Stores zu erwerben. Bei den Veröffentlichungen zeigt das Hamburger Label mal wieder ganz klar, mit den Releases von Tubbe, Rampue & Joney, Captain Capa und FUCK ART, LET’S DANCE!, dass das Label die verschiedenste Musikgenres beherbergt und damit eine perfecte Mischung anbietet.

Rampue & Joney – Audiolith Split-Singles-Club #4
Rampue einer der mittlerweile bekanntesten DJ´s von Audiolith bringt am 07. Dezember 2012 mit Joney zusammen eine Split-Single raus. Rampue trägt zu dieser Veröffentlichung mit dem Track „Sonne, Park und Sterni“ bei und Joney antwortet mit dem Lied „Elbillharmonie“. Rampues Song ist ein leichter minimalistischer Track, der einen direkt in die Festival Saison 2013 schickt. In dieser Utopie fängt man direkt auf seinem Lieblingsfestival an, bei 30 Grad in der Sonne zu tanzen.  Der Song von Joney ist allein durch den Titel schon eine Art Kunst. Ein sich immer wieder wandelner Track, mit den verschiedensten Einflüssen des House und Elektros, wird verglichen mit dem neusten und stagnierendem  Wahrzeichen der Hansestadt. Die Veröffentlich erfolgt digital und als Vinyl-Version.

Tubbe – Mess
Auch eines der neusten Audiolith Künstler-Duos hat am 23. November 2012 eine neue Single veröffentlicht. Es ist der Track „Mess“der letztes Jahr von der Band schon mit einem Video präsentiert wurde. Den Track gibt es als Download Version und als Vinylsplit mit der Band FUCK ART, LET’S DANCE! Der Track von Tubbe ist ein leichter 8-Bit Ravesound, unterlegt mit wundervollen Vocals von der Frontfrau Steffi.

FUCK ART, LET’S DANCE! – Maze
Es trumpfen auch die drei Herren von FUCK ART, LET’S DANCE! mit einem neuen Song. Zum Winter wird es bei ihnen musikalisch ruhiger und das zeigen sie auch mit ihrem nächsten Hit.  Mit einer leichten Melodie und dazu passenden Bassdrums hämmert sich der Song auf eine angenehme Art in die Gehörgänge. Frontmann Nico unterstreicht das ganze Werk mit ruhigem und Sanften Ton. Wie es schon oben steht,  wurde der Song zusammen mit dem Song „Mess“ von Tubbe am 23.  November veröffentlicht.

Captain Cappa – Berlin Fainting
Und Schlussendlich hat am 16. November auch Captain Capa eine Single veröffentlicht. Es ist der Track „Berlin Fainting“ der auch schon der Opening Song vom letztem Album „Saved my Life“ war. Ein einzigartiger Song in dem zwei junge Menschen, die Nacht in einem Club verbringen, bis der Sturm die Nacht vorbei bläst und die Momente der Nacht und ihre  gemeinsame Zeit einfach vorbei ist. Diese Single ist nur als Download Version erhältlich. Sie erscheint mit einem Rampue Remix und dem Song „She has the City inside“.

You take me down
You cut my light
You break my neck
You kill the night


VÖ: Alle Singels erscheinen auf Audiolith Records

Wir freuen uns über deinen Kommentar:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.