Startseite » Compilation – MySpace Playlist #1

Compilation – MySpace Playlist #1

MySpace gehört in der heutigen Zeit zu einer der wichtigsten und einflussreichsten Musikseiten im Netz. Bekommt man von einer Band erzählt und möchte man sich einen ersten Eindruck verschaffen, kommt man quasi an der Band-MySpace-Seite nicht vorbei. Am kommenden Freitag erscheint weltweit die erste MySpace-Compilation als schicke Doppel-CD oder Download mit über 40 Künstlern aus dem Indie-Electronica-Alternative Bereich.

Die Compilation bietet große Namen: Kings of Leon, The Hives, Placebo, Maximo Park, MGMT. Dazu gibt es auch eine sehr gute Auswahl an aufstrebenden, jungen Künstlern wie Mikroboy, Lenka oder The Dø.

Die Compilation lässt sich gut anhören, es ist eine ausgewogene Mischung zeitgenösischer Musik. Altbekannte Hits wie „Kids“ von MGMT oder „Always where I need to be“ von The Kooks, von denen man schon fast zu viel hat, paaren sich hier mit Bands, von denen man vielleicht bisher nur den Namen kannte. Auf CD 1 überrascht zum Beispiel die Band Team Monster aus London mit „Want my Love„. Von „Bruises“ hingegen kennt man schon ein Stück des Refrains, weil Chairlifts Song in der Apple iPod Werbung auftauchte. Schön auch mal den Rest zu hören, lohnt sich. Whitenights überzeugten am vergangenen Wochenende beim Hurricane und Southside Festival, die Frankfurter Band ist mit der Coca Cola Soundwave Discovery Tour unterwegs und auch ihr Lied „We are the Feeling“ macht Lust auf mehr.

CD2 startet mit den Ting Tings, MGMT, Empire of the Sun und Metro Station. Was will man da noch zu sagen? Hit an Hit an Hit. Da hat man so ein bisschen das Gefühl wie früher, als die noch einstelligen Bravo Hits Compilations einem den Nachmittag gerettet haben. Damit ist natürlich nur die Hit-Dichte gemeint und nicht die Musikauswahl, die ist hier um 500% besser geraten. Metronomy hätte man sich allerdings gut sparen können, umso besser, dass Mikroboy als einzige mit einem deutschsprachigen Titel dabei sind. Lenka wird mit Sicherheit „The next big Radio-Thing“, also lieber bewusst hören und nicht damit tot gedudelt werden. Die Hazels waren eine der MySpace Featured Artists und haben den Platz auf der Compilation gewonnen, „Back Home“ klingt frisch und die Chance auf der MySpace Playlist #1 dabei zu sein ist für die junge Band aus Wesel ein Schritt in die richtige Richtung.

MySpace-Playlist – Tracklisting:

CD1
01. Kings Of Leon – Use Somebody
02. Incubus – Black Heart Inertia
03. Gossip – Heavy Cross
04. Datarock –  Give It Up
05. Peaches – Talk To Me
06. Team Monster – Want My Love
07. The Glam – Join The Spectres
08. Metric – Help I’m Alive
09. Chairlift-  Bruises
10. UhOh – Planning To Tell Him
11. The Virgins – Rich Girls
12. Glasvegas – Daddy’s Gone
13. Whitenights – We Are The Feeling
14. The Von Bondies – Pale Bride
15. The Kooks – Always Where I Need To Be
16. Murder By Death – Brother
17. The Hives – Won’t Be Long
18. Black Night Crash – Final Love
19. Decemberists – The Rake´s Song
20. Placebo – Battle For The Sun
21. Maximo Park – The Kids Are Sick Again

CD2
01. The Ting Tings – Shut Up And Let Me Go
02. MGMT – Kids
03. Empire Of The Sun – Walking On A Dream
04. Metro Station – Shake It
05. Yeah Yeah Yeahs – Zero
06. Metronomy – A Thing For Me
07. Mikroboy – Nichts ist umsonst (DTR Remix)
08. Foals –  Cassius
09. The View –  Temptation dice
10. The Knights – James Dean
11. The Rising Rocket – Face Of The Man I Killed
12. Death Cab For Cutie – Little Bribes
13. Lenka – The Show
14. Port O’Brien-  I Woke Up Today
15. The Dø – On my shoulders
16. Monochrome – Times New Romance
17. Die Hazels –  Back Home
18. TOS – On Top Now
19. Empyr – New Day
20. White Lies – To Lose My Life
21. Eagles of Death Metal – Chase The Devil

Insgesamt lässt sich sagen: Sehr gute Auswahl an Bands und Songs. Für alle, die einen Überblick über die aktuelle Indie-Rock-Electronica-Alternative Szene bekommen möchten, ein sehr guter Einstieg. Ob man den Sampler auch als Szene-Kenner haben muss, sei dahin gestellt.

Die MySpace Playlist #1 erscheint am 26. Juni bei Sony Music

One comment

Wir freuen uns über deinen Kommentar: