Startseite » Two Door Cinema Club | 09.04.2010 | Rosi’s, Berlin

Two Door Cinema Club | 09.04.2010 | Rosi’s, Berlin

Two Door Cinema Club sind ganz klar auf der Erfolgsspur. Sie sind schon jetzt die Newcomer des Jahres. Nicht nur bei uns, sondern in der ganzen Welt. Ihre Tour hat gerade erst angefangen und hört erst Ende 2010 wieder auf. Am vergangenen Freitag begeisterten Alex, Sam und Kevin ihre Fans in Berlin. Im Gespräch vor dem Gig im Berliner Rosi’s erzählte uns Sänger Alex, dass er begeistert ist, weil die Kids in Deutschland alle Songs mitsingen können. Weiter erzählte er, dass er in Berlin schon sehr viele großartige Menschen getroffen hat, denn es ist nicht das erste Mal, dass Two Door Cinema Club in der Hauptstadt spielen. Das Rosi’s war blitzschnell ausverkauft. Genau wie alle anderen Shows in Deutschland.

Um 0 Uhr betraten Two Door Cinema Club die kleine Bühne im Rosi’s. Eine sehr späte Stagetime, bemerkte Alex schon während des Gesprächs am frühen Abend. Normalerweise ist der Soundcheck kurz vor dem Konzert. In Berlin ist das wohl anders, sagte er. Hier macht man um 21 uhr Soundcheck um dann um 0 Uhr auf die Bühne zu gehen. So ist das in Berlin. Bereits kurz nach Einlass war der Club voll. Alle wollten vorne stehen, aber nur weniger haben es nach vorne geschafft. Im Nachhinein war das wohl ganz gut, denn zum einen war der Gesang vorne praktisch gar nicht zu hören und zum anderen flog ein Lautsprecher mitsamt dem Publikum fast auf die Bühne.  Nicht ungefährlich. Der Roadie wurde fast von dem fliegenden den Lautsprecher erschlagen, was zur Folge hatte, dass Alex mit der falschen Gitarre spielte. Verwirrung pur, am Ende waren aber sowohl Roadie, Publikum als auch Band glücklich.

Ihr Album ist gerade mal eine gute halbe Stunde lang, was zur Folge hatte, dass das Konzert keine wahnsinnig lange Veranstaltungen war. Dies tat der großartigen Stimmung aber keinen Abbruch. Man war ja darauf eingestellt. Am Ende waren es 45 Minuten, in denen die Nordiren das Publikum ordentlich zum Schwitzten brachte. Neben dem kompletten Album mitsamt der Hits „I Can Talk„, „Something Good Can Work“ und „Undercover Martyn“ spielten Two Door Cinema Club den Ohrwurm“Costume Party“ und den unbekannten Demotrack „Kids“. Anders als auf „Tourist History„, dem kürzlich erschienen Debütalbum, wird die Band während der Tour von einem Drummer unterstützt, der den Songs noch mehr gibt.

Für Two Door Cinema Club geht es jetzt weiter nach Dänemark. Im Sommer sind sie aber zurück in Deutschland, um beim Hurricane und Southside Festival sowie dem Melt! auf der Bühne zu stehen. Wir freuen uns drauf!

Wir freuen uns über deinen Kommentar: