Clickclickdecker – Du Ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten

Was war das großartig, als man 2009 die Fliegenden Bauten verließ und sich sicher war, gerade eines der bedeutendsten Konzerte in der Geschichte von Clickclickdecker erlebt zu haben. Wie sollte man all das Unbeteiligten nahe bringen? Das geht nicht in Worte zu fassen. Jetzt erscheint „Du Ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten“, ein Live-Album genau dieses Abends und nimmt einem die schwere Aufgabe ab. Denn wer sich das angehört und dabei nicht ergriffen ist, hat entweder keine Ohren oder kein Herz.

Dass dieser Konzertabend etwas Besonderes war, wird schon nach den ersten Minuten deutlich. Kevin Hamann und der Gitarrist seiner Liveband, Oliver Stangl, präsentieren die Studioaufnahmen in einem erfrischendem, neuen Gewand. Kevin an der Gitarre und Oliver an offensichtlich allen anderen vorstellbaren Instrumenten. Piano, Drumcomputer, Lapsteel und Xylophon sind da nur ein paar von dutzenden Geräten, die der Multiinstrumentalist mit auf die Bühne gebracht hat.

Die Songs sind reduzierte Versionen und gehen somit noch um einiges näher als auf den Alben. „Weil sie uns siezen“ braucht nicht mehr als Piano und Gesang, um zu begeistern. Und „Mit Naumanns Füßen“ wurde durch elektronische Elemente neu interpretiert. Und auch ältere Songs wie „PT 82 oder das Paarungsverhalten der CT-Serie“ wurden wieder ausgegraben und passen wunderbar ins Konzept. Doch mag man kaum einzelne Lieder hervorheben, so flüssig lässt sich das in Gesamten anhören. Man merkt den beiden Musikern die Leidenschaft an, die dort mitschwingt. Auch das Publikum muss gelobt werden, das trotz Reeperbahnfestival-Umfeld aufmerksam zuhört und nur an den passenden Stellen ausschweifend applaudiert. Und auch wenn dieses Wort überreizt ist, aber die Aufnahmen sind authentisch. Kleine Verspieler wurden nicht herausgeschnitten und auch die Ansagen wurden drauf gelassen. Das alles zusammen macht diese Platte so angenehm zu Lauschen, dass man gar nicht mehr abschalten möchte. Clickclickclickdecker live in den eigenen vier Wänden – wann immer man möchte!

Üblicherweise machen Live-Platten den Eindruck, lediglich für den Zweck zu existieren, um eine Lücke zwischen Albenveröffentlichungen zu füllen – weit entfernt davon, etwas Besonderes für den Hörer zu sein, der nicht bei dem Konzert dabei war. Im Falle von „Du ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten“ ist es aber anders. Du. Ich. Wir beide. So persönlich der Titel, so nah gehen auch die Aufnahmen. Ans Ohr. Und ans Herz.


VÖ: „Du Ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten“ erscheint am 01.04.2011 auf Audiolith.

Wir freuen uns über deinen Kommentar: