Startseite » Marta Collica – About Anything

Marta Collica – About Anything

martacollica_aboutanythingDenkt man an die „John Parish Band“, kommen einem gleich „PJ Harvey“, „Eels“ und „Tracy Chapman“ in den Sinn. Während all diese Personen auch mit ihren Solo-Projekten schon viel von sich reden lassen haben, wurden die Arbeiten von „Marta Collica“ in der Öffentlichkeit nicht sehr beachtet. Diese hat nun mit „About Anything“ ihr zweites Soloalbum herausgebracht und damit eindrucksvoll bewiesen, dass sie eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Herausgekommen ist nämlich ein Kleinod. Eine Platte die sicherlich keine Eintagsfliege ist und, da bin ich mir sicher, auch in einem Jahr gerne aufgelegt werden wird.

14 Lieder sind insgesamt auf dem Album gelandet, und „Marta Collica“ ist das Kunststück gelungenmarta_collicabig1, dass kein einziges Stück deplaziert wirkt. Auch wenn sie stilistisch einige Unterschied aufweisen ergibt sich beim Hören ein angenehmer Fluss aus dem man während den ganzen 46 Minuten nicht rausgerissen wird. Genau durch diese Leistung hat die Künstlerin ganz nebenbei ein starkes Plädoyer für das klassische Album-Format geschaffen. Man stelle sich dieses Kunstwerk zerstückelt in mehrere 7“ oder Maxi-Singles vor und es kommt einem das Grausen. So gesehen verwundert  einen dann doch der Erscheinungstermin dieser Platte, denn man könnte es wirklich als einen Gegenpol zu all diesen Sommerhits verstehen.

Die größte Kraft mit all seinen Emotionen entwickelt das Album eben dann, wenn man es in einem Stück hört, am Besten noch sein Telefon ausstöpselt um ungestört zu sein, und sich einfach von „Marta Collicas“ sphärischer Stimme treiben lässt. Ihre Klangcollagen erschaffen eine ungewöhnliche Atmosphäre die nicht von ungefähr an „The Velvet Underground & Nico“ erinnert.

Es passt auch ganz gut ins Konzept, dass „Marta Collica“ den Großteil ihres Albums in ihrer Wohnung in Berlin aufgenommen haben soll. Durch den LoFi-Sound wird man immer wieder dezent darauf aufmerksam gemacht. Stören tut es eigentlich nie.

Eigentlich gibt es kaum einen Grund „About Anything“ nicht wenigstens einmal im Plattenladen anzuhören, denn gute Musik sollte belohnt werden


VÖ: „About Anything“ ist am 31.07.09 auf Solaris Empire erschienen

Wir freuen uns über deinen Kommentar: