Startseite » Musikschutzgebiet 2010: Band-Überblick, die Vierte

Musikschutzgebiet 2010: Band-Überblick, die Vierte

Einmal pro Woche bereiten wir euch mit einem Band-Überblick auf das diesjährige Musikschutzgebiet am Grünhof in Homberg/Efze vor. In dieser vierten Ausgaben stellen wir euch die restlichen Bands für Samstag, den 15.Mai vor.
Vom 14.-16. Mai findet das Festival mit den publikumsfreundlichen Preisen zum sechsten Mal statt und beehrt uns unter anderen mit folgenden Bands:

Nachdem The Sea, eine britische Band um die Brüder Alex und Peter D’Chisholme,  eine ausgegiebige Tour abgeschlossen hatten, bei der sie unter anderem auch auf dem SXSW Festival in Austin spielten, veröffentlichten die vier ihr Debutalbum „Get It Back“. Vom Razorlight Produzenten John Cornfield wurde die Single „Sun Noire“ als Remix verarbeitet und ist auf ihrer myspace-Seite frei herunterzuladen. Irgendwo zwischen Franz Ferdinand, The Kills und Blondelle anzusiedeln klingen The Sea nach Indie vom Feinsten und werden alle Fans von Musik von der Insel beglücken. Definitiv eins der internationalen Highlights des Musikschutzgebietes 2010!

Bandhomepage

Nachdem letztes Jahr The Audience das Musikschutzgebiet besuchten, kehrt Bernd Pflaum nun als Bird Berlin allein ins Nest am Grünhof zurück, um seinen gut gewachsenen Körper in engen Glanzleggins zu seinem ganz eigenen Elektropop zu präsentieren. Schon auf der Early Bird Party im Januar gab er erfolgreich ein Konzert zum Besten. Alles wird hier mit hundertprozentiger Leidenschaft vorgetragen, egal ob man sich lyrisch bei purer Liebe oder abstrusem Alltäglichen befindet. Spätestens nach einer Stunde Tanzen mit Bird Berlin ab 23:15 Uhr auf der Scheunenbühne weiß man, dass der Kosmos kosmisch ist!

Bandhomepage

Drei Jungs und eine sympathische Dame aus Krefeld, die ausnahmsweise mal nicht Lead Sängerin ist, sondern den Bass übernimmt: The Fog Joggers machen Indie-Rock mit Hang zu den 60s samt einer Schachtel Marlboro und einer Flasche Whiskey. Dieser Eindruck entsteht unmittelbar, wenn man das blueslastige Timbre des Frontmanns Jan Büttner hört. Seit 2006 tourt die Kombo durch die Lande und ‚Autumn Girl‘ heißt ihre glanzvolle Single. Das Publikum, vor dem sie spielen, steigert sich zahlenmäßig von Konzert zu Konzert. Es ist immer schön eine Band kurz vor dem Durchbruch zu beobachten. The Fog Joggers sind ab 20 Uhr auf der Scheunenbühne zu sehen.

Bandhomepage

Der Samstag auf dem Musikschutzgebiet offenbart eine ganze Reihe von Formationen, die nicht nur in der Szene sondern auch weit darüber hinaus als nächstes großes Ding gehandelt werden.  Oh, Napoleon ist so ein Fall. Schnörkelloser Pop und ein nimmersattes Verlangen nach Individualität. Als Voract von Starsailor schlugen sie 2009 voll ein. Inzwischen haben die fünf Krefelder neben einem Gastspielvertrag auf dem Musikschutzgebiet auch einen Major-Platten-Deal beim Branchenprimus Universal in der Tasche. Die erste Band, die für das MSG 2010 gebucht wurde und die unbedingt nicht zu verpassen ist.
Ab 18 Uhr auf der Hauptbühne anzutreffen!

Bandhomepage



Lutsch die Pumpe!Bis 20 Uhr werden Mega! Mega! auf der Open Air Bühne mit einem Set begeistern. Nachdem sie die Hauptstadt durch ihre Auftritte in allen einschlägigen Clubs auf den Kopf stellten, wird sich auch das Musikschutzgebiet der Präsenz der Vier nicht entziehen können und den Beat tanzen. Dieses Jahr werden sie von der VW Soundfoundation unterstützt und genießen den Luxus eines Tour-Busses. Mega! Mega! bieten mit ihrem Indie Rock von sehr energiereicher Art gepaart mit frechen, kurzweiligen Texten und Electro- Arrangementsdie perfekte Mischung um die Party am Samstag Abend einzuleiten!

Bandhomepage

The Royal Stereo sind Kasseler Originale und spielen untypischerweise eine eigene Interpretation der Blütezeit britischer Musik, angefangen in den 60ern bis in die eigene Pubertät und verbreitern damit das musikalische Angebot des MSG um eine weitere notwendige Sparte. Ihren Ritterschlag erhielten sie im letzten Jahr als sie sich mit The Teenage Fanclub, The See See und einer Menge anderer

durch Schottlands Bars spielten und dabei Lobpreisungen en masse einheimsten.Ab 13.15 Uhr beginnen sie den Samstag auf dem Musikschutzgebiet!

Bandhomepage


Wir freuen uns über deinen Kommentar: