Startseite » Tonbandgerät auf Erfolgskurs!

Tonbandgerät auf Erfolgskurs!

Eigentlich sind wir ja fast schon etwas zu spät dran, um euch Tonbandgerät ans Herz zu legen, jetzt da sie mit dem New Music Award im Gepäck durch Deutschland pilgern. Trotzdem, besser spät als nie.

Deutsche Künstler gibt es viele, und es werden mehr, aber die mit den wirklich guten, tiefgründigen, herzergreifenden Texten kann man an einer Hand abzählen: Clueso, Casper, Max Herre, Philipp Poisel … Und dann gibt es Tonbandgerät.

Tonbandgerät sind die vier Freunde  Sophia (Gitarre) und Isa (Bass) – ganz zufällig auch Schwestern – sowie Ole (Gesang) und Jakob (Schlagzeug,). Eine Band, die so einiges hat, wofür man sie auf den ersten Ton ins Herz schließen muss, denn nachdem man eigentlich schon unter der Stimme von Sänger Ole dahinschmilzt, zwingen zuletzt die Texte zu Boden. Sie strotzen vor jugendlicher Euphorie, sind mal nachdenklich, mal impulsiv, mal verträumt. Die Tatsache, dass Ole sie ins Mikrofon fleht, sie aber von Sophia zu Papier gebracht werden, jeder einzelnen Zeile das bisschen Verletztlichkeit, das die Songs so besonders macht.

„Mir fehlt die Sprache, mir fehlen die Sinne, mir fehlen die Worte, mir fehlt der Boden und am meisten deine Stimme. Schrei mich an, oder lass es sein, doch bitte lass mich nicht mit dieser Welt allein.“

Wohl nicht umsonst haben die Vier in diesem Jahr den New Music Award gewonnen, und dürfen sich nun, nachdem sie Adolar oder Anne Height ausgestochen haben, mit Bonaparte, Kraftklub oder Captain Capa in eine Reihe stellen.

Man darf gespannt sein, was nach dem ersten Presseansturm, der Clubtour und der ersten Single-Release noch ansteht, sobald das erste Album vor der Tür steht, geloben wir jedenfalls schneller zu sein.

Obwohl Tonbandgerät schon seit Januar ununterbrochen durch die Lande ziehen, gibt es noch die ein oder andere Chance, sich von Text-und Tongewalt dieser Band überzeugen.

19.10.2012 | Mannheim – Popakademie
27.10.2012 | Greifswald – Mensa am Wall
03.11.2012 | Lübeck – Werkhof
29.11.2012 | Braunschweig – Hansa Kultur-Club
30.11.2012 | Hamburg – Knust
01.12.2012 | Berlin – Comet Club
08.03.2013 | Hamburg – Uebel und Gefährlich

Mehr Infos sowie Tickets gibt’s hier.

One comment

Wir freuen uns über deinen Kommentar: