Ankündigung: MS Dockville-Festival 2011

Rund 90 Künstler sind schon bestätigt und so langsam geht es in die heiße Phase: Das MS Dockville-Festival 2011 vom 12. bis 14. August im Hamburger Hafen rückt näher. Wer wissen möchte, warum der Besuch neben Acts wie Santigold, Editors und …Trail Of Dead auch so äußerst lohnenswert ist, der liest unseren Vorbericht.

Besonders atmosphärisch war das MS Dockville mit seiner maritimen Kulisse ja schon immer, und auch dieses Jahr versucht ein Kunstcamp, das am 21. Juli beginnt, innerhalb weniger Wochen das Festivalgelände zu einem Abenteuerspielplatz erster Güte umzumodeln. Das Resultat wird man ab dem 12. August begutachten können –  dann verwandelt sich das Gelände in Hamburg-Wilhelmsburg zur MS Dockville. Diese sticht dieses Jahr mit Künstlern wie Santigold, Editors, …Trail Of Dead,  Die Goldenen Zitronen, The Pains Of Being Pure At Heart, Noah And The Whale in See – um nur einige zu nennen.

Die Besonderheit seit letztem Jahr: auch nachts rumpelt es in der Kajüte, denn ausgewählte DJs versüßen die dunklen Stunden im hellen Hafen. Mit von der Partie sind dieses Jahr unter anderem Kollektiv Turmstraße, DJ Phono und Mount Kimbie.

Achtung: nur noch bis nächsten Sonntag, 11. Juli, sind Frühbuchertickets zum Preis von 69€ (zzgl. Gebühren, ohne Camping) zu haben, danach wird es noch etwas teurer. Für 10€ zusätzlich darf man sein Zelt auf der grünen Wiese hinterm Deich aufschlagen. Tickets sind an allen VVK-Stellen erhältlich, am bequemsten geht das alles aber über die Dockville-Website.

Wer genauer lesen möchte, wie toll sich so ein Wochenende auf der MS Dockville wirklich anfühlt, dem seien unser Bericht und unsere Fotogalerie vom Dockville 2010 wärmstens ans Herz gelegt.

 

Für Alles-Wissen-Woller_innen zum Schluss noch das komplette bisherige Lineup in alphabetischer Reihenfolge:

Alessi’s Ark, Allen Alexis, And You Will Know Us By The Trail Of Dead, Awesome Tapes From Africa, A Forest, Balthazar, Beat Beat Beat, Bessere Zeiten, Blackmail, Bodi Bill, Camera, Casiokids, Casper, Christopher Rau, Chuckamuck, Cold War Kids, Crystal Castles, Crystal Fighters, Dieter Moebius & Asmus Tietchens, Die Goldenen Zitronen, DJ Phono, Dunkelbunt, Editors, Edward Sharpe & The Magnetic Zeros, F8stercare, Felix Kubin, Fenech-Soler, Fuck Art, Let’s Dance!, Fukkk Offf, Glasser, Golden Kanine, Gold Panda, Henrik Zeabird, Here Is Why, Herpes, Huah, Hundreds, In Golden Tears, Isbells, Is Tropical, I Heart Sharks, Jales und Knopf, Johnossi, Just A Number 27052011, Kakkmaddafakka, Kele, Kellermensch, Kollektiv Turmstrasse, Lone Wolf, Mark Boombastik & Eduardo Delgado Lopez, Marteria, May 68, Moddi, Mount Kimbie, Noah And The Whale, Nordic By Nature, Peak, Peggy Sue, Phuong Dan, Popchaot, Push The Button, Ratkat, Rue Royale, Sandy Beach, Santigold, SBTRKT, Slagsmålsklubben, Smallpeople, Spaceman Spiff, Springintgut Soundsystem, Star Slinger, Station 17, Supershirt, These Ghosts, The Black Atlantic, The Bloody Beetroots Death Crew 77, The Broken Seas, The Dashwoods, The Pains Of Being Pure At Heart, The Pollywogs, The Slowdown, Those Dancing Days, Tilman Tausendfreund, Timber Timbre, Toy Horses, Trophy Wife, Trouble vs. Glue, Videoclub, Vinnie Who, Walls, Wild Beasts, Yuck, Zola Jesus

 

Wir freuen uns über deinen Kommentar: