live-und-laut-festival-leipzig

Es nähert sich: live&laut 2016

Live, laut, vielfältig, kulturbunt – all das verspricht das live&laut Festival vom 24. bis 26. Juni 2016 zu werden. Dafür finden sich nicht nur analogsoul-Einheimische wie Petula oder Emily’s Giant ins Täubchental ein, sondern auch ein Herr Jochen Diestelmeyer, Herrenmagazin oder Gloria

Dass Festivals in der Stadt funktionieren, haben Berlin Festival und Loolapalooza bereits (mehr oder weniger) bewiesen. Was Berlin kann, kann Leipzig schon lange (#hypezig, ihr wisst schon) – jedenfalls gilt es das mit dem live&laut Festival zu beweisen. Live, laut, mit einem feinen Gespür für Musik, Poesie und Kunst, aber kleiner und gemütlicher.

Nach dem Gemütlichkeitsprinzip funktioniert auch das Line Up. Dafür stellt das Leipziger Label analogsoul Petula und Emily’s Giant auf. Dazu gesellen sich meltmusischer Funkt der – ebenfalls einheimischen – Two Wooden Stones und bester Elektro-Klingklang aus der Schweiz von Pablo Nouvelle. Ein kleiner Contest unter Leipziger Bands wird übrigens darüber entscheiden, wer auf dem diesjährigen Highfield Festival spielt.

Als wäre all das nicht genug, geben sich auch Gloria, Jochen Diestelmeyer und Herrenmagazin die Ehre. Gerade für letztere lohnt sich der Weg ins Täubchental, da die Herren kürzlich eine Pause ankündigten. Das gesamte Line Up gibt’s hier oder auf Facebook nachzusehen.

Das Täubchental wäre nicht das Täubchental würde es nicht auch für das Drumherum und Zwischendurch sorgen. So darf es einerseits natürlich nicht an Kultur fehlen. Dafür ist mit Poetry Slams von Katja Hofmann, Noah Klaus und Samuel Kramer auf der LiveLyrix-Stage und Auftritten des einheimischen Improtheaters Uschi’s Erben vorgesorgt. Jongleure, Feuerspucker und Graffiti-Künstler sind auch angekündigt – von nichts kommt schließlich nichts!

Andererseits gibt es Street Food, Lagerfeuer und einen vielversprechend klingenden Secret Garden Floor, um vorher, zwischendurch, aber vor allem nachher bei elektronischen Klängen den Tag zur Nacht und die Nacht zum Tag zu machen.

All das gibt es für 30 EUR (zzgl. VVL-Gebühr) zu haben, Tagestickets kosten 20 EUR (zzgl. VVK-Gebühr). Das Warm Up mit DEAD DISCO am Freitag gibt’s mit Festivalticket für lau, alle anderen zahlen 5 EUR Eintritt. Wie, was, wo lest ihr außerdem hier nochmal nach.

 

Wir freuen uns über deinen Kommentar: