Startseite » Platten » Seite 2

Kategorie: Platten

Cover Vampire Weekend Father Of The Bride

Vampire Weekend – Father Of The Bride

Was lange währt wird gut: Im Mai erschien das lang angekündigte, sechste Vampire Weekend-Platte „Father Of The Bride“. In den zwei Monaten zuvor wurden bereits vier Songs der Platte veröffentlicht, einer so unterschiedlich wie der andere und damit in bester Vampire Weekend-Manier. Die 18 Tracks-starke LP hat aber noch einige Asse im Ärmel.

Weiterlesen

Fontaines D.C. – Dogrel

Es gibt Platten, die legt man ein und kommt nicht mehr davon los. Man will sie weiterhören, von der ersten bis zur letzten Note, aufsaugen und inhalieren und dann gleich nochmal von vorne hören. Das Debütalbum „Dogrel“ von Fontaines D.C. ist so eine. Da ist nichts unnötig, jeder Song sitzt da wo er soll und …

Weiterlesen

LP-Cover Mine Klebstoff

Mine – Klebstoff

Es folgt kein Pamphlet auf deutsche Musik. Dass die was kann, sollte inzwischen hinreichend bekannt sein. Die 33-jährige Mine setzt dem aber den Hut auf, insbesondere mit ihrem dritten Album Klebstoff.

Weiterlesen

Apparat Cover LP 5

Apparat – LP5

Sechs Jahre liegt das letzte Album von Apparat zurück. „LP5“ ist nun – auch wenn der Titel anderes vermuten lässt – das sechste Album von Sascha Ring. Ein Album, mit dem er sich auf jazziges Neuland wagt, das zwischen Trumpf und Reduzierung für großartige Zwischentöne entscheidet.

Weiterlesen

Cover Dadcore von Mozes and the Firstborn

Mozes And The Firstborn – Dadcore

Grungy, edgy und trotzdem emotional – mit „Dadcore“ liefern Mozes And The Firstborn einen Gegensatz zu den aktuellen überproduzierten, elektronifizierten Chartsongs. Damit können die Niederländer vor allem Fans von handgemachter Musik begeistern.

Weiterlesen

Anna Aaron – Pallas Dreams

Sehr viel Zeit ist seit der Veröffentlichung des letzten Albums von Anna Aaron vergangen. Vor bald vier Jahren und 11 Monaten erschien „Neuro“, ihr zweites Album. Und nun erblickt der Nachfolger „Pallas Dreams“ endlich das Licht der Musikwelt. Diese Veröffentlichung ist eine hart erkämpfte. Zeitweise war nicht klar, ob das Projekt „Anna Aaron“ überhaupt eine …

Weiterlesen