Startseite » Archive für Nina

Autor: Nina

The Do – A Mouthful

Eigentlich ist ja der Hype um die „The“-Bands mittlerweile abgeflaut, da die meisten dieser Bands nicht mehr wirklich was Innovatives zu bieten haben. Einigen wenigen gelingt aber dann doch noch ein wahrer Glückswurf. So stechen The Do auf erfrischend vielfältige Weise aus dem Einheitsbrei heraus:  Schon ihre Herkunft lässt sich nicht unbedingt eindeutig definieren, da …

Weiterlesen

Neues von Kristofer Aström

Der König des Herzschmerz ist zurück. Nur zwei Jahre sind seit seinem letzten Album Rainaway Town vergangen. Zumindest für andere Künstler wäre das ein sehr kurzer Zeitraum. Nicht so für Herrn Aström, der als Workaholic bekannt ist und seine Alben meist im Jahresrhythmus auf den Markt wirft. An Sinkadus aber arbeitete er tatsächlich mehrere Jahre …

Weiterlesen

Ben Kweller – Changing Horses

„Back to the roots“ heißt es für Ben Kweller auf seinem mittlerweile vierten Studioalbum. Schon lange hatte der gebürtige Texaner mit dem Gedanken gespielt, ein Countryalbum zu veröffentlichen und mit Changing Horses gelang es ihm nun, sich diesen Traum zu erfüllen.

Weiterlesen

Death Cab for Cutie, Ringlokschuppen / Bielefeld

Bereits im Sommer tourten Death Cab for Cutie mit ihrem neuen Album Narrow Stairs im Gepäck für kurze Zeit durch Deutschland. Umso größer war die Überraschung als es hieß, dass sie 3 weitere Konzerte spielen würden: Berlin, München und Bielefeld.  So verschlug es mich also am 24.11. mit großer Vorfreude nach Ostwestfalen, um das erste …

Weiterlesen

Ingrid Michaelson – Girls and Boys

Ingrid Michaelson ist das Paradebeispiel für einen MySpace-Star. Ihre ersten Alben, Slow the Rain und Girls and Boys, veröffentlichte sie auf ihrem eigenen Label Cabin 24 Records und im Internet. Hier wurde auch endlich die Öffentlichkeit auf sie aufmerksam und bescherte ihr Auftritte in Fernsehserien wie Grey’s Anatomy und auch einen Plattenvertrag bei Universal. Auf …

Weiterlesen